Gruppenleitersitzung

In der Gruppenleitersitzung wurden verschiedene aktuelle Themen besprochen.

Hauptthema war der Bericht aus dem Kreisausschuss. Einige Mitglieder des Kreisausschusses haben ihr Amt niedergelegt, nämlich Schlosser Maximilian, Steinbeißer Maximilian, Steiner Silvia und Zimmermann Birgit.

Diese Plätze im Kreisausschuss wurden in der Sitzung als hinzuberufene Mitglieder neu besetzt. Die Berufung wurde von anwesenden Mitgliedern des Kreisausschusses und den Gruppenleitern einstimmig akzeptiert. Neu hinzuberufen sind Huber Sebastian, Hunglinger Simon und Obermaier Andreas. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und eine tolle Zeit mit euch!

Die Bildungsrallye 2016 in Fridolfing befindet sich in der heißen Endphase der Vorbereitung, aktuell haben sich insgesamt 19 Gruppen angemeldet. In knapp zwei Wochen ist es endlich soweit, dass wir euch wieder zu einer hoffentlich lustigen und spannenden Veranstaltung begrüßen dürfen. Bis dahin läuft der Drucker noch auf Hochtouren.

Außerdem wurde noch einmal auf die kommenden Termine hingewiesen. Neu hinzugekommen ist die Kids Kom(m), eine Messe für Kinder, Jugend und Familie, auf der sich u.a. Vereine vorstellen und ihre Jugendarbeit präsentieren können. Die Kids Kom(m) findet statt vom 23.-25. September 2016. Nähere Infos folgen.

Lernen mit Spaß

Jugendrotkreuz-Bildungsrallye in Palling sehr gut angenommen - Wissen und Prävention im Vordergrund

Zwei abwechslungsreiche und interessante Tage verbrachten rund 90 Kinder und Jugendliche bei der Bildungsrallye des Jugendrotkreuzes (JRK) in Palling. Neben klassischen Rotkreuz-Inhalten wie Erster Hilfe in Theorie und Praxis standen Themen wie Alkoholprävention und Kreativität im Mittelpunkt.

Am ersten Tag der Bildungsrallye erfuhren die Teilnehmer viel Wissenwertes über die Gefahren von Alkohol und anderen Drogen. Am Aufklärungsstand des Projekts „Mindzone“ konnten die Kinder und Jugendlichen unter anderem mit einer „Promillebrille“ selbst feststellen, wie sehr Alkohol das Seh- und Wahrnehmungsvermögen beeinträchtigt. „Da haben die Kinder gemerkt, dass es mit Alkohol schnell gefährlich werden kann“, berichtete Andreas Hunglinger, der JRK-Kreisjugendleiter im Kreisverband Traunstein. Anschließend konnten sich die Teilnehmer an der „Sansibar“ der Sportjugend überzeugen, dass Cocktails auch ohne Alkohol gut schmecken.

Nach einer gemeinsamen Übernachtung in der Turnhalle durften die Teilnehmer am nächsten Tag ihr Wissen in verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen. An elf Stationen konnten die in vier Altersklassen eingeteilten Gruppen Punkte sammeln. Themen der Stationen waren unter anderem Erste-Hilfe-Praxis, Erste-Hilfe-Theorie, Rotkreuz-Wissen, Allgemeinwissen oder "Wissen erleben". Auch zwei Spielestationen wurden aufgebaut. Als übergeordnetes Thema wurde in diesem Jahr „Bayern“ ausgewählt.

Beim abschließenden Kreativteil, der unter dem Motto „Meine Welt um mich herum ist bunt“ stand, durften die Kinder und Jugendlichen Pappdeckel ganz nach ihrem Geschmack bemalen. Diese wurden dann später zu einem bunten „Gesamtkunstwerk“ zusammengefügt. Die Gruppenleiter konnten sich derweil beim Alternativprogramm über die Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung

(UG-SanEL) informieren und das Quad des BRK-Kreisverbandes Traunstein sowie die Teleskoprettungsbühne der Pallinger Feuerwehr aus der Nähe begutachten.

Sehr gut schnitt in der Altersklasse Bambini (6 bis 9 Jahre) die JRK-Gruppe aus Chieming ab. In der Stufe I (10 bis 13 Jahre) sammelte die Gruppe aus Tettenhausen die meisten Punkte. Und in den Stufen II (14 bis 16 Jahre) und III (17 bis 26 Jahre) bewiesen die Teilnehmer aus Fridolfing das größte Wissen und Geschick.

JRK-Kreisjugendleiter Hunglinger zog ein sehr positives Fazit: „Die Veranstaltung ist total gut gelaufen. Am zweiten Tag waren wir rund 170 Teilnehmer und Helfer. Und allen hat die Bildungsrallye viel Spaß gemacht. Das ganze Organisationsteam freut sich schon auf nächstes Jahr, wenn wir wieder zwei spannende Tage miteinander verbringen können.“

Zeltlager in Schützing 2014

Vom 29.-31. August fand das Zeltlager des Jugendrotkreuzes in Schützing statt. Die verschiedenen Ortsgruppen reisten am Freitagabend an, um zusammen die Holzhütten des Kreisjugendrings zu beziehen. Da die Witterung nicht zum Zelten einlud, waren alle Teilnehmer begeistert über die wetterfesten Hütten. Nachdem die Betten bezogen waren, wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Anschließend stand Geocaching auf dem Programm, leider spielte das Wetter da nicht mit, da niemand bei Regen gerne die Umgebung erkundet. Deshalb war abends genügend Zeit für das gemütliche Beisammensein in den Hütten.

Nach dem gemeinsamen Frühstück wurde am nächsten Tag der Aufenthaltsraum einer Holzhütte kurzerhand zu einem Kinosaal umgebaut. Gemütlich auf Matratzen und Stühlen, mit Knabber-Sachen ausgerüstet, wurde ein Film angesehen. Als dieser zu Ende war, wurde kurz zu Mittag gegessen, um sich gleich danach zur Wanderung mit einem Naturkundeführer fertig zu machen. Peter erklärte uns, wie man die Sauberkeit eines Gewässers erkennt und welche Tiere in welcher Wasserqualität leben. Danach wurde es spannend. Die Teilnehmer teilten sich in Zweier-Gruppen ein, die mit Pinsel, Auffangbehälter und Sieb ausgerüstet wurden, um die Tiere des Chiemsees zu erkunden. Nachdem jeder Stein umgedreht war und sich in den Auffangbehältern der Teilnehmer viele verschiedene Tiere befanden, wurde ein kleines Spiel veranstaltet. Ziel des Spiels war es, so viel Wasser wie möglich, mit Hilfe eines Bechers zurück an Land zu bringen. Da der Becher 4 Bohrungen hatte und somit Wasser hinauslief, wurde dieses zu einer Herausforderung für die beiden Gruppen. Anschließend wurden die gefangenen Tiere beobachtet. Peter erklärte uns, welche Tiere wir entdeckt hatten und in welchen Wasserqualitäts-Stufen diese leben. Wir konnten feststellen, dass wir an dieser Stelle des Chiemsees eine gute Wasserqualität haben. Anschließend wurde der Grill angeheizt um gemeinsam zu Grillen und dann den Abend gemeinsam am Lagerfeuer ausklingen zu lassen.

Am letzten Tag des anstrengenden, aber schönen Wochenendes wurde gefrühstückt, zusammengepackt und gemeinsam geputzt. Das ganze Wochenende hat allen viel Spaß bereitet, die Gruppen sind enger zusammengewachsen und deshalb freuen sich die Teilnehmer schon wieder auf das Zeltlager im nächsten Jahr.

Kreiswettbewerb 2014 in Fridolfing

Am 9. und 10. Mai fand der diesjährige Kreiswettbewerb des JRK Traunstein rund um die Grund- und Mittelschule Salzachtal in Fridolfing statt. Es nahmen 18 Gruppen aus verschiedenen Orten des Landkreises Traunstein teil. 

Für die meisten Teilnehmer war das gemeinsame Grillen und Feiern mit Karaoke und Disco am Freitagabend der Auftakt zur Veranstaltung. Ein zusätzlicher Abend dieser Art fand heuer das erste Mal statt. Er wurde mit Begeisterung und großer Freude angenommen. Die Nacht verbrachten die Gruppen dann in der Turnhalle.

Am Samstag wurde dann der eigentliche Wettbewerb durchgeführt. In einem Parcours mit elf Stationen waren vormittags zahlreiche spannende und knifflige Aufgaben zu lösen, die den Kindern und Jugendlichen Wissen und Können abverlangten. Es mussten Fragebögen zu verschiedenen Themen wie dem diesjährigen Spezialthema „Wetter“, zum Allgemeinwissen oder dem Roten Kreuz beantwortet werden. Zusätzlich wurden aber auch die praktischen Fähigkeiten in erster Hilfe geprüft.  Für Spaß sorgten zwischendurch zwei Laufspiele und eine Station, bei der die Jüngeren verschiedene Obstsorten durch Tasten, die Älteren durch Schmecken erraten sollten. Nachmittags galt es Teamwork und Kreativität unter Beweis zu stellen, da die einzelnen Gruppen je ein gemeinsames Bild rund um das Thema Wetter gestalten durften.

Am Ende eines tollen, aber auch anstrengenden Tages stand die Frage: Wer hat gewonnen? Sieger in den Altersgruppen Bambini (6-9 Jahre) und Stufe 1 (10-12 Jahre) wurden zwei Gruppen der Wasserwacht Chieming. Die besten Leistungen in Stufe 2 (13-16 Jahre) zeigte die Jugend der Bereitschaft Palling, während sich in Stufe 3 (16-27 Jahre) eine Gruppe der ausrichtenden Bereitschaft Fridolfing den Sieg sichern konnte. Aufgrund dieser Leistungen dürfen diese vier Gruppen am Bezirkswettbewerb teilnehmen, der dieses Jahr ebenfalls im Landkreis Traunstein, nämlich  in Chieming stattfindet. Dort messen sich die jeweils besten Ortsgruppen der einzelnen Kreisverbände in Oberbayern.

Die mitreißende Atmosphäre und die ausgelassene Stimmung des Wettbewerbs zeigten sich ein weiteres Mal, als nach der Verkündung  der Gewinner alle gemeinsam „We Will Rock You“ klatschten. Alles in Allem ein gelungener Wettbewerb, bei dem die jungen Teilnehmer wieder einmal beeindruckende Leistungen zeigten und das Rote Kreuz angemessen vertreten haben.

Hier findet Ihr die Bilder vom Wettbewerb!

Seite druckenSeite empfehlennach oben